Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung

Die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU) ergänzt und unterstützt als Bestandteil der dualen Ausbildung die betriebliche und schulische Ausbildung vom ersten bis zum letzten Lehrjahr in den Handwerksbetrieben.

Die Kurse der ÜLU leisten den Ausgleich regionaler Ausbildungsunterschiede, sichern ein einheitliches hohes Niveau und entlasten die Betriebe von schwierigen und zeitaufwendigen Ausbildungsinhalten.

Der fachlich-technische Schwerpunkt wurde in den vom Bundesminister für Wirtschaft, den Kultusministerien der Länder, dem Handwerkskammertag und dem Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI) erlassenen und vom Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik genehmigten Plänen abgesteckt.

Mit Eintritt der Allgemeinverbindlichkeit sind alle Lehrlinge zur Teilnahme an den Lehrgängen der Überbetrieblichen Unterweisung verpflichtet. Die Ausbildungsbetriebe haben ihre Lehrlinge für diese Maßnahmen freizustellen und die Kosten dafür (Fahrtkosten, Übernachtung, Verpflegung) zu tragen.

Die für den jeweiligen Kurs anfallenden Gesamtkosten werden vom Bund und den Ländern bezuschusst; die Beantragung der Fördermittel erfolgt über die Handwerkskammer.

Folgende Kurse wurden vom Berufsbildungsausschuss der Zahntechniker-Innung ausgewählt und durch die Innungsversammlung beschlossen:

- ZAHN 1/12: Herstellen von totalen UK- und OK-Prothesen nach System
- ZAHN 3/12: Herstellen von kieferorthopädischen Geräten
- ZAHN 4/11: Angewandte CAD-/CAM-Technik
- ZAHN 5/12: Angewandte Frästechnik und Verarbeiten von Geschieben

Die Sachsen-Anhaltiner Kurse muss ich nochmal prüfen

Lehrgangsdauer: jeweils 5 Tage

Lehrgangsort: Bildungs- und Technologiezentrum Berlin, Mehringdamm 14, 10961 Berlin, Tel. 030 / 259 03 421

Die Einladung zu den Einzelkursen erfolgt über das Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ),
Frau Petereit, Tel. 030 / 259 03 414

Die Termine der ÜLU-Kurse finden Sie hier:

ÜLU Termine für das 2. HJ 2019

Folgende Kurse wurden vom Berufsbildungsausschuss der Zahntechniker-Innung ausgewählt und durch die Innungsversammlung beschlossen:

- G-ZAHN1/00 Herstellen von extra- und intraoralen Registrierungshilfen und

deren Umsetzung in dem Kieferbewegungssimulator

- ZAHN 1/12: Herstellen von totalen UK- und OK-Prothesen nach System
- ZAHN 2/12 Herstellen von herausnehmbarem Zahnersatz als Modellgussprothese

- ZAHN 3/12: Herstellen von kieferorthopädischen Geräten
- ZAHN 4/11: Angewandte CAD-/CAM-Technik
- ZAHN 5/12: Angewandte Frästechnik und Verarbeiten von Geschieben

Lehrgangsdauer: jeweils 5 Tage

Lehrgangsort: Bildungszentrum Handwerk Dresden, Am Lagerplatz 8, 01099 Dresden, Telefon: 0351 / 46 40-30


Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.